Angebote zu "Adam" (31 Treffer)

Kategorien

Shops

Adam Karamanlis – James Schaf 2017
Top-Produkt
990,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Werke von Adam Karamanlis bei Christie´s in Düsseldorf. Und nun bei Ihnen zu Hause. Exklusiv bei Pro-Idee. 40 Exemplare. Seit einigen Jahren setzt sich der in Düsseldorf lebende Grieche ADAM KARAMANLIS (*1977) künstlerisch mit „Schafen“ auseinander. Den Ursprung nahm das Ganze in einem Zitat von Albert Einstein: „Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.“ Seitdem hat er auf seine mittlerweile weltweit bekannte, satirische Art viele zu Mitgliedern seiner Schafherde gemacht: Die Queen, Lagerfeld, Mister Spock, Einstein, James Bond … Kaum online angeboten, sind seine Werke schon verkauft. In der Gegenwart ist er drauf und dran, von der Kö aus die Kunstwelt zu erobern. Es ist dieser einzigartige Stil, der die vermeintlich naiven Tiere salonfähig und für Kunstliebhaber so begehrenswert macht. Zahlreiche internationale Sammler warten nur darauf, dass Karamanlis ein neues Bild fertigstellt. Kaum ist ein Bild fertig, wird es ihm auch schon aus der Hand gerissen. Zunehmend werden seine Werke im Rahmen von Einzel- und Gruppenausstellungen in namhaften Galerien gezeigt – auch auf angesehenen Kunstmessen wie der artfair in Köln oder der diesjährigen artKarlsruhe. Internationale Ausstellungsanfragen liegen bereits vor. 2015 und 2016 wurden Werke von ihm bei Christie´s im Rahmen einer Charity-Auktion versteigert. Preislich bewegen sich die Original-Schafe im moderaten fünfstelligen Bereich. Humorvoller Malstil mit philosophischem Tiefgang. Seine Kunst lebt von der hohen Wiedererkennbarkeit seiner Protagonisten und von der Einfachheit, mit denen diese dargestellt werden. Jedoch steckt dahinter eine geradezu philosophische Botschaft: „Wir sind alle gleich wie die Schafe. Uns unterscheidet wenig und dennoch reicht dieses Wenige, uns zu Individuen zu machen.“ Dabei bezieht er sich augenzwinkernd deutlich auf die bunte Welt der Pop Art, mindestens ebenso stark aber auch auf die zeitgenössische Satire. Exklusiv im Pro-Idee Kunstformat. Vom Künstler übermalt. DEM Geheimagenten, der wie kein anderer mit Charme, Wagemut und dem gewissen Etwas bereits mehrere Generationen in seinen Bann zieht, widmet er eine weitere Edition. Das Bild ist unverkennbar Karamanlis, sein Inhalt wiederum unverkennbar James Bond. Mit nur wenigen Details sticht der Porträtierte aus dem Rest der Herde heraus. Das kann kaum jemand so wie er, der daher völlig zu recht mit immer weiter wachsender Popularität belohnt wird. Jedes Exemplar wird individuell von Hand übermalt. Handsigniert und nummeriert. Mit Echtheitszertifikat. 40 Exemplare. Erste Bestellungen erhalten niedrigste Nummern. „James Schaf 2017“ 12-Farben-Pigmentdruck, Leinen auf Keilrahmen, James Bond, handübermalt, 50 x 70 x 4 cm. Limitierte Auflage 40 Exemplare.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
The 1975
50,15 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Adam Karamanlis – Albert Schaf 2017
Top-Produkt
990,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Werke von Adam Karamanlis bei Christie´s in Düsseldorf. Und nun bei Ihnen zu Hause. Exklusiv bei Pro-Idee. 40 Exemplare. Seit einigen Jahren setzt sich der in Düsseldorf lebende Grieche ADAM KARAMANLIS (*1977) künstlerisch mit „Schafen“ auseinander. Den Ursprung nahm das Ganze in einem Zitat von Albert Einstein: „Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.“ Seitdem hat er auf seine mittlerweile weltweit bekannte, satirische Art viele zu Mitgliedern seiner Schafherde gemacht: Die Queen, Lagerfeld, Mister Spock, Einstein, James Bond … Kaum online angeboten, sind seine Werke schon verkauft. In der Gegenwart ist er drauf und dran, von der Kö aus die Kunstwelt zu erobern. Es ist dieser einzigartige Stil, der die vermeintlich naiven Tiere salonfähig und für Kunstliebhaber so begehrenswert macht. Zahlreiche internationale Sammler warten nur darauf, dass Karamanlis ein neues Bild fertigstellt. Kaum ist ein Bild fertig, wird es ihm auch schon aus der Hand gerissen. Zunehmend werden seine Werke im Rahmen von Einzel- und Gruppenausstellungen in namhaften Galerien gezeigt – auch auf angesehenen Kunstmessen wie der artfair in Köln oder der diesjährigen artKarlsruhe. Internationale Ausstellungsanfragen liegen bereits vor. 2015 und 2016 wurden Werke von ihm bei Christie´s im Rahmen einer Charity-Auktion versteigert. Preislich bewegen sich die Original-Schafe im moderaten fünfstelligen Bereich. Humorvoller Malstil mit philosophischem Tiefgang. Seine Kunst lebt von der hohen Wiedererkennbarkeit seiner Protagonisten und von der Einfachheit, mit denen diese dargestellt werden. Jedoch steckt dahinter eine geradezu philosophische Botschaft: „Wir sind alle gleich wie die Schafe. Uns unterscheidet wenig und dennoch reicht dieses Wenige, uns zu Individuen zu machen.“ Dabei bezieht er sich augenzwinkernd deutlich auf die bunte Welt der Pop Art, mindestens ebenso stark aber auch auf die zeitgenössische Satire. Exklusiv im Pro-Idee Kunstformat. Vom Künstler übermalt. Einen der größten Denker der Geschichte ehrt er mit einer weiteren Edition. Das Bild ist unverkennbar Karamanlis, sein Inhalt wiederum unverkennbar Albert Einstein. Mit nur wenigen Details sticht der Porträtierte aus dem Rest der Herde heraus. Das kann kaum jemand so wie er, der daher völlig zu recht mit immer weiter wachsender Popularität belohnt wird. Jedes Exemplar wird individuell von Hand übermalt. Handsigniert und nummeriert. Mit Echtheitszertifikat. 40 Exemplare. Erste Bestellungen erhalten niedrigste Nummern. „Albert Schaf 2017“ 12-Farben-Pigmentdruck, Leinen auf Keilrahmen, Albert Einstein, handübermalt, 50 x 70 x 4 cm. Limitierte Auflage 40 Exemplare.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
The 1975
50,15 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Adam Karamanlis – Karl Schaf 2017
Empfehlung
990,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Werke von Adam Karamanlis bei Christie´s in Düsseldorf. Und nun bei Ihnen zu Hause. Erste Edition – exklusiv bei Pro-Idee. 40 Exemplare. Seit einigen Jahren setzt sich der in Düsseldorf lebende Grieche ADAM KARAMANLIS (*1977) künstlerisch mit „Schafen“ auseinander. Den Ursprung nahm das Ganze in einem Zitat von Albert Einstein: „Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.“ Seitdem hat er auf seine mittlerweile weltweit bekannte, satirische Art viele zu Mitgliedern seiner Schafherde gemacht: Die Queen, Lagerfeld, Mister Spock, Einstein, James Bond … Kaum online angeboten, sind seine Werke schon verkauft. In der Gegenwart ist er drauf und dran, von der Kö aus die Kunstwelt zu erobern. Es ist dieser einzigartige Stil, der die vermeintlich naiven Tiere salonfähig und für Kunstliebhaber so begehrenswert macht. Zahlreiche internationale Sammler warten nur darauf, dass Karamanlis ein neues Bild fertigstellt. Kaum ist ein Bild fertig, wird es ihm auch schon aus der Hand gerissen. Zunehmend werden seine Werke im Rahmen von Einzel- und Gruppenausstellungen in namhaften Galerien gezeigt – auch auf angesehenen Kunstmessen wie der artfair in Köln oder der diesjährigen artKarlsruhe. Internationale Ausstellungsanfragen liegen bereits vor. 2015 und 2016 wurden Werke von ihm bei Christie´s im Rahmen einer Charity-Auktion versteigert. Preislich bewegen sich die Original-Schafe im moderaten fünfstelligen Bereich. Humorvoller Malstil mit philosophischem Tiefgang. Seine Kunst lebt von der hohen Wiedererkennbarkeit seiner Protagonisten und von der Einfachheit, mit denen diese dargestellt werden. Jedoch steckt dahinter eine geradezu philosophische Botschaft: „Wir sind alle gleich wie die Schafe. Uns unterscheidet wenig und dennoch reicht dieses Wenige, uns zu Individuen zu machen.“ Dabei bezieht er sich augenzwinkernd deutlich auf die bunte Welt der Pop Art, mindestens ebenso stark aber auch auf die zeitgenössische Satire. Editionspremiere – exklusiv im Pro-Idee Kunstformat. Vom Künstler übermalt. Karl Lagerfeld also ist das Schaf, das zum Gegenstand seiner ersten Edition erkoren wurde. Das Bild ist unverkennbar Karamanlis, sein Inhalt wiederum unverkennbar Lagerfeld. Mit nur wenigen Details sticht der Porträtierte aus dem Rest der Herde heraus. Das kann kaum jemand so wie er, der daher völlig zu Recht mit immer weiter wachsender Popularität belohnt wird. Jedes Exemplar wird individuell von Hand übermalt. Handsigniert und nummeriert. Mit Echtheitszertifikat. 40 Exemplare. Erste Bestellungen erhalten niedrigste Nummern. „Karl Schaf 2017“ 12-Farben-Pigmentdruck, Leinen auf Keilrahmen, Karl Lagerfeld, handübermalt, 50 x 70 x 4 cm. Limitierte Auflage 40 Exemplare.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
The 1975
51,55 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Adam Karamanlis – Status
Angebot
1.900,00 € *
zzgl. 29,95 € Versand

Adam Karamanlis´ Werke bei Christie´s in Düsseldorf. Und nun bei Ihnen zu Hause. Handübermalte Edition seines bedeutendsten Werkes. 40 Exemplare. Seit Jahren setzt sich der in Düsseldorf lebende Grieche ADAM KARAMANLIS (*1977) künstlerisch mit „Schafen“ auseinander. Den Ursprung nahm das Ganze in einem Zitat von Albert Einstein: „Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.“ Seitdem hat er auf seine weltweit bekannte, satirische Art viele zu Mitgliedern seiner Schafherde gemacht: Die Queen, Lagerfeld, Einstein, James Bond … Kaum online angeboten, sind seine Werke schon verkauft. In der Gegenwart ist er drauf und dran, von der Kö aus die Kunstwelt zu erobern. Es ist dieser einzigartige Stil, der die vermeintlich naiven Tiere salonfähig und für Kunstliebhaber so begehrenswert macht. Zahlreiche internationale Sammler warten nur darauf, dass Karamanlis ein neues Bild fertigstellt. Kaum ist ein Bild fertig, wird es ihm auch schon aus der Hand gerissen. Zunehmend werden seine Werke in Einzel- und Gruppenausstellungen in namhaften Galerien und auf angesehenen Kunstmessen gezeigt. International waren seine Arbeiten bereits in Ausstellungen in Athen, auf Mykonos und in Prag zu sehen. Weitere sind in Vorbereitung. 2015 und 2016 wurden Werke von ihm bei Christie´s im Rahmen einer Charity-Auktion versteigert. Preislich bewegen sich die Original-Schafe im mittleren fünfstelligen Bereich. Humorvoller Malstil mit philosophischem Tiefgang. Seine Kunst lebt von der hohen Wiedererkennbarkeit seiner Protagonisten und von der Einfachheit, mit denen diese dargestellt werden. Jedoch steckt dahinter eine geradezu philosophische Botschaft: „Wir sind alle gleich wie die Schafe. Uns unterscheidet wenig und dennoch reicht dieses Wenige, uns zu Individuen zu machen.“ Dabei bezieht er sich augenzwinkernd deutlich auf die bunte Welt der Pop-Art, mindestens ebenso stark aber auch auf die zeitgenössische Satire. Jedes Exemplar vom Künstler von Hand übermalt. Für seine erste Edition auf hochwertigem Büttenpapier hat er sein Werk „Status“ ausgewählt, für das er das Porträt des Sonnenkönigs Ludwig dem XIV. von Hyazinthe Rigaud aus dem Jahr 1701 auf seine typisch sarkastisch-philosophische Art neu interpretiert. Es zeigt Ludwig den XIV., wie er sich als Teil der Schafherde durch das Tragen der heutzutage bekanntesten Luxus-Labels von der Masse abheben möchte. Jedes der Editions-Exemplare wurde vom Künstler individuell von Hand übermalt. Das Unikat zu dieser Auflage gilt in Sammlerkreisen aufgrund der unbestrittenen künstlerischen Qualität und gesellschaftskritischen Botschaft als das bedeutendste Werk seines bisherigen Schaffens. Handsigniert und nummeriert. Mit Echtheitszertifikat. 35 arabisch + 5 römisch nummerierte Exemplare. Exklusiv im Pro-Idee Kunstformat. Erste Bestellungen erhalten niedrigste Nummern. Gicléedruck auf 300-g-Büttenpapier, handübermalt, 100 x 100 cm, limitierte Auflage 35 arabisch + 5 römisch nummerierte Exemplare, in weißer Galerierahmung (109 x 109 cm, Rahmenbreite 2 cm, Rahmentiefe 3 cm.)

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
The 1975
50,15 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Adam Karamanlis – Golden Queen
Top-Produkt
1.200,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Werke von Adam Karamanlis bei Christie´s in Düsseldorf. Und nun bei Ihnen zu Hause. Exklusive Pro-Idee-Edition – erstmals großflächig von Hand übermalt. 40 Exemplare. Seit einigen Jahren setzt sich der in Düsseldorf lebende Grieche ADAM KARAMANLIS (*1977) künstlerisch mit „Schafen“ auseinander. Den Ursprung nahm das Ganze in einem Zitat von Albert Einstein: „Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.“ Seitdem hat er auf seine mittlerweile weltweit bekannte, satirische Art viele zu Mitgliedern seiner Schafherde gemacht: Die Queen, Lagerfeld, Mister Spock, Einstein, James Bond … Kaum online angeboten, sind seine Werke schon verkauft. In der Gegenwart ist er drauf und dran, von der Kö aus die Kunstwelt zu erobern. Es ist dieser einzigartige Stil, der die vermeintlich naiven Tiere salonfähig und für Kunstliebhaber so begehrenswert macht. Zahlreiche internationale Sammler warten nur darauf, dass Karamanlis ein neues Bild fertigstellt. Kaum ist ein Bild fertig, wird es ihm auch schon aus der Hand gerissen. Zunehmend werden seine Werke im Rahmen von Einzel- und Gruppenausstellungen in namhaften Galerien gezeigt – auch auf angesehenen Kunstmessen wie der artfair in Köln oder der diesjährigen artKarlsruhe. Internationale Ausstellungsanfragen liegen bereits vor. 2015 und 2016 wurden Werke von ihm bei Christie´s im Rahmen einer Charity-Auktion versteigert. Preislich bewegen sich die Original-Schafe im moderaten fünfstelligen Bereich. Humorvoller Malstil mit philosophischem Tiefgang. Seine Kunst lebt von der hohen Wiedererkennbarkeit seiner Protagonisten und von der Einfachheit, mit denen diese dargestellt werden. Jedoch steckt dahinter eine geradezu philosophische Botschaft: „Wir sind alle gleich wie die Schafe. Uns unterscheidet wenig und dennoch reicht dieses Wenige, uns zu Individuen zu machen.“ Dabei bezieht er sich augenzwinkernd deutlich auf die bunte Welt der Pop Art, mindestens ebenso stark aber auch auf die zeitgenössische Satire. Premiere exklusiv im Pro-Idee Kunstformat: Großflächig mit Goldfarbe von Hand übermalt. Die Queen also ist das Schaf, das zum Gegenstand seiner neuesten Edition erkoren wurde. Das Bild ist unverkennbar Karamanlis, sein Inhalt wiederum unverkennbar Queen Elisabeth II. Mit nur wenigen Details sticht die Porträtierte aus dem Rest der Herde heraus. Das kann kaum jemand so wie er, der daher völlig zu Recht mit immer weiter wachsener Popularität belohnt wird. Der komplette Hintergrund jedes Exemplares wird mit der Sonderfarbe Gold von Hand gemalt. Zudem bemalt der Künstler zusätzliche Bereiche individuell aus. Handsigniert und nummeriert. Mit Echtheitszertifikat. 40 Exemplare. Erste Bestellungen erhalten niedrigste Nummern. „Golden Queen“ 12-Farben-Pigmentdruck , Leinen auf Keilrahmen, Queen Elisabeth II, handübermalt, 65 x 80 x 4 cm. Limitierte Auflage 40 Exemplare.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
The 1975
50,15 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
The 1975
50,15 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
The 1975
51,55 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
The 1975
50,15 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
The 1975
46,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe